English

Nachlese zu den 9. EUCUSA Sommergesprächen

Am 23. September 2011 fanden die 9. EUCUSA-Sommergespräche mit hoher Beteiligung von Personalverantwortlichen im Gartenhotel Altmannsdorf statt. Hauptthema war das Thema »Wege zur Excellence«. Moderiert durch den Geschäftsführer von EUCUSA Harald Preyer wurden diese Wege von vier namhaften Referenten beschrieben, die diese Wege beschritten hatten und noch beschreiten.

 

Vorstand der Wiener Philharmoniker Prof. Dr. Clemens Hellsberg
 

So schilderte der Vorstand der Wiener Philharmoniker Prof. Dr. Clemens Hellsberg, warum »sein« Orchester einfach das Beste der Welt ist. "Wir haben und werden immer den Geist des Gründers unseres Orchesters Otto Nicolai erhalten, auch in Zeiten der modernen Medien. Es geht ja nicht darum, dass wir diese nicht benützen, selbstverständlich tun wir das, aber der Geist, der Spirit von Otto Nicolai trägt unsere Musik. Dies macht den Zauber aus und lässt uns exzellent Musik machen."

David Kelly, Managing Director von Worthington Cylinders
 

David Kelly, Managing Director von Worthington Cylinders beschrieb, warum sein Unternehmen trotz krisenbedingten Personalabbaus von 20 % zum besten Arbeitsgeber gewählt wurde. "Wir können sogar 25 % Personal abbauen, trotzdem steigt die Mitarbeiterzufriedenheit. Warum? Wir sprechen mit den Mitarbeitern offen, wir erwischen niemanden „kalt“ mit der Kündigung. Sie wissen, dass die Auftragsbücher leer sind. Die Mitarbeiter schätzen Transparenz und Ehrlichkeit über alle Maßen."

Georg Greutter, CEO von Europenet, Brüsse
 

Georg Greutter, CEO von Europenet, Brüssel, spricht über Excellence im Rahmen von Wirtschaftsethik. "Sie stehen am Tag mindestens zwei Mal vor dem Spiegel beim Zähneputzen. Dabei sollten Sie sich in die Augen schauen können und folgende Fragen stellen: Bin ich ein guter Geschäftspartner, nehme ich mich unter Umständen zu wichtig, welche Rolle spielen Demut und Dankbarkeit in meinem Leben?"

Mag. Harald Fritz

 

Mag. Harald Fritz, Extremsportler (Triathlet und Iron Man) und Geschäftsführer eines IT-Unternehmens, begeisterte in seinem Vortrag »Von 0 auf Hundert in 10 Jahren« das Publikum mit seiner Philosophie der kleinen und ausdauernden Schritte. "Wenn ich an etwas konsequent arbeite, werde ich mein Ziel schaffen. Ich bin sicher kein extremes Sport-Talent, aber als ich den Iron Man geschafft hatte, was mir wirklich nicht leicht fiel, war ich überzeugt, dass ich alles schaffen kann." Und er gibt wertvolle Tipps, wie man seine Ziele erreicht. Apropos kleine Schritte: Wenn man ein Jahr lang all seine üblichen Ess- und Bewegungsgewohnheiten beibehält und NUR täglich eine Manner-Schnitte (ergänzend) dazu isst, hat man in einem Jahr 1,2 kg Körperfett mehr. Umgekehrt - geht man jeden Tag, ein Jahr lang, 5 Stockwerke zu Fuß, baut man 0,9 kg Fett ab.

 

DI Dr. Franz-Peter Walder, Geschäftsführender Vorstand der AFQM

 

DI Dr. Franz-Peter Walder, Geschäftsführender Vorstand der AFQM, unterstrich in seiner spontanen Zusammenfassung nochmals das Verbindende zwischen den Vorträgen, EUCUSA und dem EFQM-Exzellenz-Modell. „Der Weg zur Exzellenz ist ein langer kontinuierlicher Weg. Seit 1997 arbeiten AFQM und EUCUSA eng zusammen, um die besten Unternehmen des Landes auf diesem Weg zu begleiten.“

Harald Preyer

Im Anschluss prämierte der Präsident der Austrian Foundation for Quality Management (AFQM), David J. Kelly die Preisträger 2011 mit der EUCUSA.
Vier Unternehmen haben den EUCUSA Award für besonders mitarbeiterorientierte oder kundenorientierte Unternehmen erhalten. Darunter zwei österreichische: Der internationale Versicherungsmakler GrECo setzt neue Maßstäbe bei der Kundenorientierung, APS Austria Personalservice eine neue Benchmark im ganzheitlichen Ansatz.

 

Für die Prämierung gibt es zwei Voraussetzungen. Zum einen ein deutlich überdurchschnittlich gutes Gesamtergebnis bei einer EUCUSA-Befragung und zum anderen, dass ein Unternehmen in der 406 Befragungen beinhaltenden internationalen Datenbank eine neue Benchmark setzen konnte. Die Datenbank enthält Antworten von 2,1 Mio. befragten Personen.

EUCUSA steigert Mitarbeiter- und Kundenengagement durch integrierte strategische Mitarbeiter- und Kundenbefragungen und die Begleitung bei der Implementierung der Maßnahmen, die aus den Ergebnisberichten abgelesen werden können.

Die Preisträger im Detail:

Foto Preisträger EUCUSA Award 2011

GrECo International - Hohe Kundenorientierung
Der Versicherungsmakler GrECo setzt neue Maßstäbe bei der Kundenorientierung. Die rund 1000 Kunden aus Industrie und Gewerbe stellen ein hervorragendes Zeugnis aus: noch nie wurden so gute Werte in Servicequalität und Beratungskompetenz gemessen.

APS Austria Personalservice - Ganzheitlicher Ansatz
Um das breite Spektrum der Personaldienstleistungen in all seinen Facetten zu erfassen und daraus entsprechende Maßnahmen zu generieren, entschied sich die APS zur Befragung sowohl ihrer Kunden, als auch ihrer ZeitarbeiterInnen und ihrer internen MitarbeiterInnen.
Bei allen 3 Anspruchsgruppen wurden durchwegs Spitzenergebnisse erzielt. Damit hat die APS auch einen wesentlichen Grundstein zur Erlangung des AKÜ-Gütesiegels gelegt.

Gesobau - Signifikante Steigerung bei Mitarbeiterzufriedenheit
Das kommunale Wohnungsunternehmen aus Berlin mit rund 300 Mitarbeitern arbeitete bisher zweimal mit EUCUSA zusammen. Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung 2011 zeigen eine deutliche Steigerung bei Mitarbeiterengagement und -zufriedenheit. Gesobau setzte neue Benchmarks bei Konfliktkultur, Motivation und bei einigen Führungsthemen.

Schiedel Deutschland - Attraktivster Arbeitgeber
Eine besondere Auszeichnung wird Schiedel Deutschland zuteil. Die 370 Mitarbeiter des Schornsteinherstellers geben bei der Attraktivität des Arbeitgebers die beste Bewertung, die bisher von Eucusa gemessen wurde.

Online-Feedback und Ausblick auf 2012
In typischer EUCUSA-Manier wurden alle Teilnehmer eine Woche nach der Veranstaltung online zu Ihrer Meinung über die Veranstaltung befragt. 46 Personen haben an der Onlinebefragung teilgenommen. Das entspricht einem Rücklauf von 76 Prozent. Vielen Dank allen engagierten Feedbackgebern.
Besonders inspirierend erlebten die TeilnehmerInnen die Jonglage von Fabian Winter und den Impulsvortrag von David J. Kelly. Mit einem Mittelwert von 1,33 auf der EUCUSA-Skala (1 = hervorragend; 6 = katastrophal) ist diese Bewertung ein Ansporn, die zehnten EUCUSA Sommergespräche 2012 in ähnlichem Format und ähnlicher Qualität vorzubereiten.
Es wurde auch erhoben, welcher Wochentag, welche Beginn-Uhrzeit und welcher Zeitraum aus Sicht der Teilnehmer ideal wären.
Ergebnis: Die Mehrzahl der TeilnehmerInnen spricht sich für einen Donnerstag oder Freitag abends ab 18:00 Uhr im September 2012 aus. Wir werden diese Wünsche berücksichtigen und rechtzeitig zu den Jubiläums-Sommergesprächen 2012 einladen.

Zitate der TeilnehmerInnen (Was hat mich besonders inspiriert?)

  • "Das angenehme Treffen mit Freunden und Bekannten in entspannter Atmosphäre sowie die Möglichkeit eines Wiedersehens mit aus den Augen verlorenen Persönlichkeiten.“
  • 1) Zähneputzen - Staubkorn – Stachelschwein?
    2) Gute Mitarbeiterbeurteilung bei Freisetzung von 25% der Belegschaft?
    3) so herrlich viele unterschiedliche Aspekte zum Thema Ethik
  • „Welch hoch-interessante Menschen EUCUSA um sich geschart hat.“
  • "Nicht die Länge von Vorträgen, sondern die Prägnanz der Inhalte sind wichtig. Perfekt getroffen!“
  • „Für eine Kundenveranstaltung muss nicht die Selbstdarstellung im Vordergrund stehen. Das hat EUCUSA perfekt bewiesen. Vielen Dank!"
  • „Eine sehr offene, herzliche und entspannte Atmosphäre. EUCUSA hat hier bestätigt, dass es nicht immer nur um "knallhartes" Geschäft gehen muss. Sondern, dass menschliche Werte, ehrlicher und authentischer Kontakt untereinander und Empathie gelebt werden. Die überschaubare Gruppe hat dazu sicher beigetragen, nochmals herzlichen Dank für diesen tollen Abend.“
  • "Erfolg braucht Zeit (10 Jahre von 0 auf...). Es ist so viel mehr möglich. Gute Energie."
  • „Die Begegnung mit vielseitig interessierten Menschen. Offene Kommunikation mit den MitarbeiterInnen, Transparenz, Wertschätzung. Die harten Nüsse - und wie Worthington/Kelly da herangegangen ist.“
  • „Qualitätssteigerung ist immer möglich! Ethik ist auch in Firmen möglich! Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.“
  • "Eine schöne Tradition! Eine wertvolle Runde! Ein schöner & herzlicher Abend!"
  • „Ethik in Unternehmen ist (wieder und noch) ein Thema, dessen sich bewusste Unternehmer annehmen und es in ihren Betrieben umsetzen. Das macht Hoffnung für die Zukunft.“
  • „Ein unglaublich dichter Abend auf sehr hohem Niveau. Das Feedback aller Teilnehmer, mit denen ich sprechen konnte, war überaus beeindruckt, viele waren sehr positiv überrascht!“
  • "Der Glaube an die eigenen Fähigkeiten."
  • „Verantwortungsvoller Umgang mit Mitarbeitern"
  • „Die positive Ausstrahlung der Redner.“
  • „Das gekonnte und zugleich inspirierende Zusammenspiel zwischen Inspiration und Führung richtig auszuschöpfen.“
  • „Wir arbeiten für exzellente Unternehmen.“
  • „Es war ein rundum schöner und inspirierender Abend. Vielen Dank!“
  • „Es gibt auch intelligente Führung von Mitarbeitern.“
  • „Die mögliche Qualität ist nach oben offen - es geht immer besser. Selbstbestimmung als wichtiger Treiber für Exzellenz. Erfolg durch kleine Schritte.“
  • „Zusammenspiel wie im Orchester - der tägliche Blick in /aus dem Spiegel - Ausdauer/Konsequenz.“
  • „Die erstaunliche Bandbreite von Excellence...“

 

Foto EUCUSA-Team 2011 beim Sommergespräch

Foto Buffet EUCUSA Sommergespräche 2011