English

Nachbericht Business Lunch

EUCUSA geht seit vielen Jahren den Themen Mitarbeiter-Engagement und Kunden-Loyalität auf den Grund. Warum? Weil hier ein wahrer Schatz verborgen liegt - an Wissen, an Wertschöpfung, an Potenzial. Mit fundierten, praxiserprobten Methoden gewinnt EUCUSA wichtige Erkenntnisse für die Prosperität von Unternehmen.

Als volkswirtschaftlicher Fachausdruck bezeichnet Prosperität eine Konjunkturphase, in der es der Wirtschaft gut geht. Wohlstand und Vollbeschäftigung sind die Folge. Woran aber können wir erkennen, dass Ihr Unternehmen prosperiert?
Welchen Beitrag zur Prosperität leisten Mitarbeiter- und Kundenorientierung?
 
Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen lud Harald R. Preyer - Geschäftsführer von EUCUSA - am 31.3.2008 einen kleinen, ausgewählten Kreis von Führungskräften zu einem Business Lunch ins Hotel "Das Triest":
 
Erhard Stöckl (Director European Key Accounts - SCA TISSUE EUROPE)eröffnete die Expertenrunde mit der Kernaussage, dass in Konzernen viel Zeit und Geld für Strategieentwicklung aufgewendet - jedoch bei der Überprüfung der Umsetzung leider oftmals gespart werde.
Mit EUCUSA als Partner ist es SCA TISSUE EUROPE gelungen zu evaluieren wie weit die Unternehmensstrategie bei den Mitarbeitern angekommen sei und in operative Ziele umgesetzt werden konnte - ein erfolgreicher Beitrag zu mehr Mitarbeiterzufriedenheit.
 
Thomas Zobl (Director Personnel- & Organisational Development & Central Recruiting - AUSTRIAN AIRLINES) - den EUCUSA am 50. Jahrestag von AUA sehr herzlich als Referent begrüßen durfte, veranschaulichte das Thema Prosperität u.A. sehr eindrucksvoll . Die optimale Betreuung der Passagiere, der besonders freundliche Umgang mit dem Kunden soll sich auch intern widerspiegeln. Der beste Weg sei "es einfach diesen Umgang auch intern vorzuleben" - so Hr. Zobl. Dazu wurde vom internen Bereich „Customer Services und Product Management“ unter der Leitung von Peter Baumgartner unter dem Titel „We Care“ ein eigenes internes Leitbild entwickelt. Weiters setzt AUA auf Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen - fördert Weiterbildung und bietet Karrierewege. Eine besondere Bedeutung kommt der Führung zu, deshalb wurde 2007 ein umfangreiches Potentialeinschätzungsverfahren für die Führungskräfte durchgeführt. Ziel ist es die Kompetenzen der Führungskräfte weiter auszubauen. Ein eigens entwickeltes Leitbild „We lead to succeed“ und eine neu aufgesetzte Führungsschulungs  Academy unterstützen dabei die Führungskräfte bestmöglich in Ihrer täglichen Arbeit.
Um die Wirkung und den Erfolg dieser Maßnahmen beurteilen zu können, führt AUA regelmäßig Mitarbeiterbefragungen durch.  „Die Menschen in einem Unternehmen spielen eine wichtige Rolle. Ihre Einstellung und Zufriedenheit wirken sich maßgeblich auf die Leistung und damit auf die Prosperität eines Unternehmens aus. Dazu wurde gemeinsam mit EUCUSA Ende 2007 eine konzernweite Mitarbeiterbefragung durchgeführt“.
Aufgrund der sehr guten internen Kommunikation und der professionellen Zusammenarbeit mit EUCUSA konnte die Rücklaufquote im Vergleich zur letzten Mitarbeiterbefragung – damals mit einem anderen Partner – beinahe verdoppelt werden.

Gerald Grohmann (Vorstandsvorsitzender – SCHOELLER-BLECKMANN) zeigte auf, dass Börsenkurs und Prosperität nicht unmittelbar „Hand in Hand“ gehen müssen.
Das börsennotierte Unternehmen im ATX ist Weltmarktführer im Bereich Hochpräszisionsprodukte für Ölbohrtechnologien und schwört auf dezentrale Führungsstruktur.
Es gäbe lediglich einige „Spielregeln“, an die sich alle Mitarbeiter zu halten hätten und die die Unternehmenskultur prägten.
Zwei Erfolgsfaktoren erachtet Grohmann als besonders wesentlich:

  • „Konzentration auf die Kernkompetenz“- eine klare, einfache Strategie – die auch einfach an die Mitarbeiter zu kommunizieren sei
  • und zweitens extreme Kundenorientierung.

„Customer value wird bei uns gelebt“ – es ist wichtig das Geschäftsmodell des Kunden zu verstehen – so Gerald Grohmann.
Zur „Standortbestimmung“ – entschied er sich zur Zusammenarbeit mit EUCUSA – gemeinsam wurde eine Kundenbefragung durchgeführt.
Ein weiteres Potenzial seien leistungsbereite, leistungsfähige und engagierte Mitarbeiter und vor allem die Gabe diese auch zu „halten“.
Zu diesem Zweck arbeitet Gerald Grohmann regelmäßig mit dem Instrument der Mitarbeiterbefragung, wobei er es als sehr wesentlich erachtet diese von einem professionellem Anbieter  durchführen zu lassen, da aus seiner Sicht vor allem die Ergebniskommunikation von einer unabhängigen 3. Person für den Mitarbeiter wertfreier angenommen werden kann.
 SCHOELLER-BLECKMANN hat sich auch hier für die Zusammenarbeit mit EUCUSA entschieden.

Abschließend gab Martin Carbon (Gesellschafter und Leiter der Produktentwicklung von EUCUSA) einen kurzen Einblick in das von EUCUSA entwickelte !ESPRIT-Modell (ESsential PRosperity Items) das mit innovativen Methoden aus Controlling, Surveying, Statistik und Qualitätsmanagement diese Wirkungszusammenhänge analysiert und mit dem die entscheidenden Faktoren für zufriedene Mitarbeiter & Kunden unternehmensspezifisch evaluiert werden können. Dadurch wird deutlich welche Aspekte zu dauerhafter Prosperität von Unternehmen führen.

Durch die Veranstaltung führte Harald R. Preyer.

EUCUSA – WHERE DEDICATION COUNTS.